Enthärtungsanlage

Enthärtungsanlagen werden in der Trinkwasserinstallation zur Enthärtung bzw. Teilenthärtung des Trinkwassers eingesetzt. Die Bereitstellung von gutem Trinkwasser ist eine grosse Herausforderung unserer Zeit. Bei der Enthärtung mit Ionenaustauschern werden die Härtebildner Calcium- und Magnesiumionen gegen Natriumionen ausgetauscht. Dafür wird ein mit Natriumionen beladenes Harz eingesetzt.

 

Der Grenzwert für Natriumgehalt im Trinkwasser beträgt 200 mg/l. Technische Anforderungen für Ionenaustauscher sind in der DIN 19636 festgelegt.

Der Kalkgehalt im Trink- und Brauchwasser wird über die Wasserhärte definiert. Je härter das Wasser, desto mehr Kalzit ist darin gelöst – und desto mehr kann sich dieses Mineral auch in Wasserleitungen, Boilern und Haushaltsgeräten ablagern. Kalk erhöht den Verbrauch an Energie und Waschmitteln und kann den Lebenszyklus von Geräten und Apparaten erheblich verkürzen. Mit Kalkschutzgeräten der führenden Hersteller sorgen wir für weicheres Trink- und Brauchwasser. Damit Sanitärinstallationen und Geräte während vieler Jahre optimal geschützt sind und sich unsere Kunden nicht mit den unangenehmen Folgen von Kalkablagerungen auseinandersetzen müssen.

Kontakt

Ferri GmbH
binzackerstrasse 41
8620 Wetzikon

Tel.  

044 939 15 81

info@ferri-gmbh.ch

Das Team der Ferr GmbH freut sich auf Ihren Anruf: Tel. 044 939 15 81